Zusammen gegen Corona. Wer sich schützt, schützt auch andere

Foto: Bundesministerium für Gesundheit
Zuhause bleiben – das ist gerade die sicherste Art, die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen und damit andere vor einer Ansteckung zu schützen. Diese sogenannte „nicht-medizinische Intervention“ möchte auch der VRB unterstützen und weist besonders auf die Social-Media-Kampagne „#WirBleibenZuhause“ des Bundesministeriums für Gesundheit hin.

„Wir stehen vor einer der größten Herausforderungen in der Geschichte der Bundesrepublik. Gemeinsam können wir diese Krise bewältigen, wenn wir besonnen bleiben, wenn wir einander auch unter Stress vertrauen, wenn alle mithelfen, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen“, richtet sich Bundesgesundheitsminister Jens Spahn in einem Video zur Kampagne an die Menschen. „Helfen Sie mit, unser medizinisches Personal im Kampf gegen das Virus zu unterstützen.“ Es sei wichtig, es dem Virus so schwer wie möglich zu machen, sich zu verbreiten. „Dabei hilft unsere Aktion: #WirBleibenZuhause.“

Alle, die jetzt zum Wohle für sich selbst und vor allem die Älteren und gesundheitlich vorbelasteten Mitmenschen zu Hause bleiben, können die Aktion mit einem eigenen Beitrag zum Beispiel auf Twitter, Instagram oder Facebook unterstützen, zahlreiche Prominente tun dies bereits.

Zudem sorgt das Bundesgesundheitsministerium unter dem Motto „Zusammen gegen Corona“ mit verlässlichen Antworten und konkreten Informationen für Aufklärung zum neuartigen Coronavirus / COVID-19.

Weitere Informationen
Internetseite zur Kampagne zusammengegencorona.de
Aktuelles von der Bundesregierung zum Coronavirus bundesregierung.de

BDRhauptstadtFORUM 2020

BDR Hauptstadt Forum

BMJV-Kampagne

EUR

Abteilungen des VRB

Abteilungen des VRB

Frauen

Frauen im VRB

Senioren

Senioren im VRB

dbb

dbb

BDR

BDR

EUR

EUR

Einkommenstabellen

Einkommenstabellen

Monitor öffentlicher Dienst 2020

Monitor öffentlicher Dienst 2020

Bild Einkommenstabellen: Thorben Wengert / pixelio.de