8. Februar 2018

Öffentlicher Dienst: dbb fordert 6 Prozent, mindestens 200 Euro

Öffentlicher Dienst: dbb fordert 6 Prozent, mindestens 200 Euro6 Prozent mehr Gehalt, bei einer Mindesterhöhung von 200 Euro als soziale Komponente für die insgesamt rund 2,3 Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer von Bund und Kommunen – so lauten die Hauptforderungen des dbb beamtenbund und tarifunion für die Einkommensrunde 2018. Der VRB unterstützt die Forderungen des dbb, schließlich muss der Staat auch in Zukunft ein attraktiver Arbeitgeber sein.
8. Februar 2018

VRB nimmt Koalitionsvertrag unter die Lupe

Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPDMehr als vier Monate nach der Bundestagswahl einigten sich CDU, CSU und SPD am 7. Februar 2018 auf einen Koalitionsvertrag. Er trägt die Überschrift: „Ein neuer Aufbruch für Europa – Eine neue Dynamik für Deutschland – Ein neuer Zusammenhalt für unser Land“. Auf dieser Grundlage soll Deutschland weiterhin von einer großen Koalition regiert werden. Das neue schwarz-rote Bündnis unter Kanzlerin Angela Merkel steht allerdings unter dem Vorbehalt, dass die Parteien der Vereinbarung zustimmen. Bei CDU und CSU geschieht das in den Gremien, bei der SPD durch einen Mitgliederentscheid. Der VRB hat die Aussagen der Parteien mit Blick auf die eigenen verbandspolitischen Schwerpunkte unter die Lupe genommen.
18. Januar 2018

Ein „bisschen Streik“ geht nicht

dbb Chef Ulrich Silberbach und Bundesinnenminister Thomas de MaizièreEin weitestgehend streikfreier öffentlicher Dienst ist zwingende Voraussetzung für die Gewährleistung der öffentlichen Daseinsfürsorge. Das haben in der Verhandlung des Bundesverfassungsgerichts zur Frage des Streikrechts für Beamtinnen und Beamte die Vertreter des Bundes, der Länder und des dbb übereinstimmend unterstrichen. Der dbb Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach sagte am Rande der Anhörung am 17. Januar 2018 in Karlsruhe: „Wer das Streikrecht für Beamte will, legt Hand an einen der Grundpfeiler der Funktionsfähigkeit unseres Staats, die durch den Beamtenstatus mit seinen besonderen Rechten und Pflichten sichergestellt ist.“
12. Januar 2018

dbb Jahrestagung 2018

Silberbach: Deutschland muss digitale Kleinstaaterei beenden

dbb Jahrestagung 2018Vom 7. bis 9. Januar 2018 fand in Köln die 59. dbb Jahrestagung unter dem Motto „Deutschland hat gewählt – Was nun?“ statt. Rund 800 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Medien befassten sich mit den Erwartungen des öffentlichen Dienstes an die neue Legislaturperiode. Darüber hinaus diskutierten sie die Auswirkungen der Digitalisierung für die öffentliche Verwaltung und ihre Beschäftigten. Für den VRB nahmen die Vorsitzenden Diana Böttger und Matthias Stolp an der Tagung teil.

BDRhauptstadtFORUM 2018

BDR Hauptstadt Forum

Abteilungen des VRB

Abteilungen des VRB

Frauen

Frauen im VRB

Senioren

Senioren im VRB

dbb

dbb

BDR

BDR

EUR

EUR

Einkommenstabellen

Einkommenstabellen

Zahlen Daten Fakten 2018

Zahlen Daten Fakten

Bild Einkommenstabellen: Thorben Wengert / pixelio.de